Martin

 

Martin trug schon früh sein Cello zu Markte und sich mit Gedanken an schöne Frauen. Auf der Bühne schafft er es immer wieder, sich beim schwachen Geschlecht humorvoll ins rechte Licht zu setzen und diese mit seinem Gesang zu becircen.

 

Martin sollte sich besser zügeln, da er jedes mal in die Rolle des Casanovas verfällt, was uns sehr sehr bedrückt! Da Martin nicht ohne seinen Instrumentenkoffer leben kann, nennen wir ihn auch heimlich „Die Kofferheule".

 

Neben der musikalischen Pflege des Publikums pflegt Martin seine Patienten auf Station im Krankenhaus als Krankenpfleger wieder lebendig. So manche Patienten lernten auf diese Weise unsere Texte ganz und gar auswendig.

 

Martin